Moonlight shadow

Der Vollmond zwischen Watzmann und Hundstod

Der Vollmond zwischen Watzmann und Hundstod

Mondnächte sind bei Schnee besonders zauberhaft. Wie eine stille Märchenwelt glitzert die Landschaft, die Bäume strecken ihre Schatten wie Finger aus. Ich wollte unbedingt den Vollmond über dem Steinernen Meer aufgehen sehen, doch habe ich im Moment keine Chance, da hinzukommen. Zuviel Schnee und wie ich am Samstag vom Seehorn aus sehen konnte, noch keine feste Spur, die das Vorwärtskommen erleichtern würde. Ich gebe solche Vorhaben jedoch nie so ohne weiteres auf und überlegte hin und her. Da ich im Skifahren leider kein Held bin – ich komme zwar überall rauf, aber wahrscheinlich nicht in einem Stück runter – bleiben mir für Wintertouren nur Schneeschuhe, mit denen man in der Reichweite deutlich eingeschränkt ist. Meine Zwischenidee, übers Seehorn, die Hochwiese und die Hundstodreiße zum Ingolstädterhaus zu gehen, verwarf ich wieder – ist ne ganz schöne Strecke und ich wollte unbedingt vermeiden, dass der Mond ohne mich aufgehen würde, während ich mich die Reiße hochkämpfte. Also kürzte ich den Plan und beschloss, den Vollmond vom Seehorn aus zu beobachten.

Read more

Wanderung aufs Kammerlinghorn Berchtesgaden

 

Eine schöne Gelegenheit, um im Frühling warm zu werden für größere Touren im Sommer, ist eine Wanderung auf’s Kammerlinghorn. Dieses liegt im Hocheisgebiet im Nationalpark Berchtesgaden und kann entweder von österreichischer Seite über St. Martin oder von bayerischer Seite vom Hintersee aus in Angriff genommen werden. Beidemale muss man entweder mit dem Bus zum Hirschbichl fahren – was sich mir von selbst verbietet – oder mit dem Radl, was die Knie schon vor der eigentlichen Tour etwas weich macht… Read more

Fotos vom Kammerlinghorn, 4. Juni 2015

Die verfallene Mittereisalm

Auf dem Weg vom Kammerlinghorn runter zum Hirschbichl kam ich an der Mittereisalm vorbei. Das Stallgebäude ist verfallen und natürlich konnte ich daran nicht einfach nur vorbei gehen!